Arme Ritter für Babys

Hallölchen Toll, das du auf meine Seite gestoßen bist.
Diese Webseite ist ein Mix aus unterschiedlichen Kategorien deswegen heißt diese auch rundumgalinasleben.
Eines der Kategorien ist die Ernährung für Babys und Kleinkinder
3 mal darfst du raten warum?
Ich entwickle immer wieder neue Rezepte oder ändere schon bestandene Rezepte nach eigenen Geschmack und dadurch entsteht wiederum was neues .Gerne gebe ich meine Rezepte weiter.
Ich bin keine Ernährungswissenschaftlerin und kann aus diesem Grund keine genaue Alters Empfehlung für meine Rezepte geben. Ich teile meine Erfahrungen und ansonsten kann ich nur sagen jedes Baby, Kind allgemein jeder Mensch ist individuell und einzigartig. Was der eine gut verträgt , verträgt der andere vielleicht nicht so gut. Was dem einem schmeckt gefällt dem anderen nicht.
Manche Babys fangen relativ früh mit Baby Led Weaning an, andere essen sehr lange Brei , wiederum andere saugen die meiste Zeit an der Brust und es gibt auch Babys die einen Mix aus allem haben.
All das ist absolut normal solange es dem Kind gesundheitlich gut geht es wächst und gedeiht und glücklich ist.
Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und Sättigungsgefühl bzw. Das Sättigungsgefühl ist grad dabei sich zu entwickeln.
Sei du selbst beim Essen ein Vorbild, bleib locker mach kein Druck auf dein Baby ,egal was die Gesellschaft für Erwartungen an dich hat und genieße die gemeinsame Essenszeit mit deinem Schatz.
Deine Gelassenheit wird sich dann auf dein Baby übertragen.
Genug geredet jetzt zeige ich mal das Rezept für diese mega leckere und weiche French Toasts.

Zutaten:
1 Tasse Milch
ca. 200- 250 ml
1 Ei
2 El. Dattelsirup
Dinkeltoastbrot

Zubereitung:
Milch mit 1 El. Dattelsirup verrühren. In einem anderem Teller das Ei auch mit 1 El. Dattelsirup verrühren.
Öl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Den Toast zuerst in die Milch tunken kurz vollsaugen lassen und in das Ei Gemisch auch von beiden Seiten tunken. In die Pfanne legen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb anbraten.

Anmerkung: Wenn ihr wollt dann könnt ihr auch mehr Dattelsirup in die Milch oder in das Ei geben.

Ps.:
Zu jeder Mahlzeit deinem Baby trinken anbieten, auch wenn es erstmal nicht viel trinkt , es wird sich merken , dass trinken zu einer Mahlzeit dazugehört. Außerdem kann Schritt für Schritt zusammen mit den Eltern geübt werden denn Becher zum Mund zu führen.

Guten Appetit!!!
Liebe Grüße
Eure Galina



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.